Bilder des Hauptkreistreffens 2016 in Hagen

Hauptkreistreffen der Kreisgemeinschaft Lyck e. V.

in Hagen am 27. und 28. August 2016

 

Unser 62. Hauptkreistreffen fand in diesem Jahr, bei sehr warmen, schweißtreibenden Hochsommerwetter in unserer Patenstadt Hagen statt. Wie in jedem Jahr nutzte der Vorstand diesen Termin, um seine Kreisausschuss-Sitzung abzuhalten. Am Freitag, den 26. 08. trafen sich alle Mitglieder im Archiv, um die weitere Aufgabenerledigung für die Kreisgemeinschaft abzustimmen und zu gewährleisten. Über Themen wie z. B. : Ehrungen, Satzungsanpassung, Erstellung des Hagen-Lycker-Briefes 2017, Bruderhilfe, Friedhofspflege, Veranstaltungen, Nachlese des Seminars 2016 in Göttingen, Haushaltsfragen, Vorbereitung der Kreistags-Sitzung, sowie die Vorbereitung zum Treffen 2017 wurde lebhaft diskutiert und beschlossen.

Am Sonnabend, den 27. 08. fand die zeitlich vorverlegte öffentliche Kreistags-Sitzung um 13:00 Uhr in einem Sitzungsraum des Rathauses der Stadt Hagen statt. Insgesamt 50 Teilnehmer folgten der von der Kreisvertreterin Bärbel Wiesensee geleiteten Veranstaltung. Nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der verstorbenen Landsleute mit einfühlsamen Worten anteilnehmend gedacht. Vier Ortsvertreter(innen) wurden in Abwesenheit für ihre 20 jährige OV-Tätigkeit mit dem Verdienstabzeichen  geehrt.

Es sind  Elli Ziegler / Petzkau, Traute Böhm / Kreuzfeld, Ulrich Palluck / Sieden und Günter Michalski / Zappeln.

Die einzelnen Arbeitsberichte des Kreisausschusses erhielten die KT-Mitglieder schon informativ mit ihrer Einladung, so kam es nur zu einer kurzen Aussprache.

Dem Kassenbericht 2015, dem Kassenprüfbericht 2015 und dem vorgelegten Haushaltsplan 2016 stimmte der Kreistag mehrheitlich zu.

Der Kreistag schloss sich, nach einer offenen Diskussion über die Änderung einzelner Positionen, mehrheitlich einer Erstellung der Neufassung der Satzung an.

Bei der nächsten Kreistags-Sitzung wird sie zur Abstimmung gebracht. Das nächste Hauptkreistreffen wurde auf den 26. / 27. August 2017 terminiert.

Am Nachmittag folgte eine kleine Gruppe der Aufforderung zur Kranzniederlegung an den Gedenksteinen im Stadtgarten. Mit einer kurzen Ansprache vom Bürgermeister der Stadt Hagen Herrn Hans-Dieter Fischer und von Pater Eduard Prawdzik gedachte die Delegation der verstorbenen Landsleute. Dieser beeindruckende Augenblick des Innehaltens wurde von einem Trompetensolisten musikalisch umrahmt.

Das Archiv ist auch wieder von einigen Gästen, die sich auf den Spuren ihrer Ahnen befanden, aufgesucht worden.

Am Abend traf man sich in lockerer, vertrauter Runde zum Heimatabend mit musikalischer Untermalung im Sinfonium der Stadthalle.

Das Programm am Sonntag, den 28. 08.  begann um 11:00 Uhr mit einer gemeinsamen Feierstunde im Saal des Sinfoniums. Die bei allen Gästen sehr gut ankommende Moderation lag wieder in den Händen von Herrn Peter Mook, der aus dem Fachbereich des OB in Hagen stammt. Bedingt durch den allgemeinen Teilnehmerrückgang, sowie der warmen Witterung, füllte sich der Saal sehr zögerlich. Ca. 150 Personen lauschten dem würdigen Ablauf der Veranstaltung, beginnend mit dem gemeinsamen Gesang des Ostpreußenliedes. Die Kreisvertreterin  begrüßte alle Anwesenden und hob in ihrer Rede den Inhalt des in der Art etwas anderen  Festvortrages hervor. Das Grußwort folgte vom Oberbürgermeister der Stadt Hagen Herrn Erik O. Schulz, der in seinem Beitrag u. a. von seiner kürzlich erlebten Lyck-Reise lebhaft berichtete. Das Thema des Festvortrages lautete: „Lyck heute – Veränderung einer Stadt“. Dazu wurde Dr. Rafal Zytyniec, Wissenschaftlicher Mitarbeiter vom Historischen Museum in Lyck eingeladen. Er stellte in einem, in deutscher Sprache gehaltenden Lichtbildervortrag die Stadt Lyck in beeindruckender Weise vor. Anschließend stand er den zahlreichen Fragen aus dem Publikum Rede und Antwort. Der Ostdeutsche Heimatchor Hagen, geleitet von Frau Ingrid Struck, sorgte für die begleitende musikalische Umrahmung der Feierstunde. Mit der gemeinsam gesungenen

3. Strophe des Deutschlandliedes klang die diesjährige Festveranstaltung aus. Die folgenden Stunden dienten allen Besuchern zu heimatlichen Gesprächen, dem regen Gedankenaustausch, dem Wiedertreffen in vertrauter Runde, vielleicht dem Schmieden eines Reiseplanes nach Ostpreußen, etc.

Die Stände mit den Büchern, der Heimatkreiskartei und der Familienforschung waren zeitweise sehr umlagert.

Allen, die in irgendeiner Weise an dieser Veranstaltung mitgewirkt haben, gilt unser aufrichtiger Dank.

Das Treffen klang mit dem Aufruf  aus, im nächsten Jahr wieder zahlreicher zu erscheinen, denn dann heißt das Motto:

 

- 70 Jahre Kreisgemeinschaft Lyck -

Von Lyck nach Ełk Eine Bild- und Zeitreise
DR. RA FA Ł Ż Y T Y N I EC
HISTORISCHES MUSEUM I N E Ł K /LYCK
Hagen_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.6 MB
Wasserturm von Lyck
Wasserturm von Lyck

Counter/Zähler